Ermitage: Erholen, geniessen, entspannen und staunen

Die natürliche Schönheit war der Landschaft schon immer gegeben. Nicht allen Menschen ist es aber gegeben, Schönheit zu erkennen und sich von ihr verführen zu lassen. Balbina von Andlau-Von Staal, Gattin des bischöflichen Landvogts von Birseck und ihr Vetter, Domherr Heinrich von Ligertz, hatten aber diese Gabe. Sie schufen den Landschaftsgarten, auf dessen Hügelspitze das Schloss Birseck stand.

1785 wurde die Anlage als ‚Solitude romantique près d’Arlesheim‘ eröffnet. Arlesheim gehörte damals zum Deutschen Reich und war Residenz des Domkapitels im Fürstbistum Basel. Der 1678 erbaute Dom und die Domherrenhäuser belegen dies auch heute eindrücklich.Die Gästebücher zeigen, dass die Ermitage schon kurz nach ihrer Eröffnung zahlreiche vornehme Reisende aus ganz Europa und sogar Russland anzog. Dieser Erfolg war Anlass, den Garten laufend weiter zu verschönern.

Die Geschichte der Ermitage >

#Arlesheim

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Noch keine Tags.
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

Kontakt: hjf@f-web.ch

© 2017 Birsstadt. Impressum. Webseite von onlineKarma